100 % pflanzlich

100 % pflanzlich

Lima entscheidet sich aus vielerlei Gründen für „100 % pflanzlich“. Zuallererst geht es um die Gesundheit von Menschen und um die Umwelt. Wer pflanzlich isst, betreibt nicht nur Umweltschutz, sondern sorgt auch für eine bessere Verteilung der Nahrung zwischen der Nord- und der Südhalbkugel unserer Erde. Außerdem kommt es den Tieren zugute. Sie werden so mit größerer Achtsamkeit behandelt.

Die Welt steht täglich vor großen Kapazitätsproblemen. 2016 fiel der „Earth Overshoot Day“ auf den 8. August. In nur acht Monaten hatte die Menschheit alle erneuerbaren Quellen ausgeschöpft, die unsere Erde innerhalb eines Jahres auffüllen kann. Nach diesem Datum haben wir angefangen, die natürlichen Reserven unseres Planeten anzugreifen. Wie ist das möglich? Die Fleischproduktion hat sich in der westlichen Welt seit den 1950er Jahren verfünffacht. Die intensive Viehzucht, die damit zusammenhängt, ist in hohem Maße für die Erschöpfung der natürlichen Ressourcen unserer Erde verantwortlich.

Nicht weniger als 20 % unseres ökologischen Fußabdrucks hängen mit der Ernährung zusammen und die Hälfte davon ist dem Verzehr von Fisch und Fleisch zuzurechnen. Pflanzliches Essen ist schon ein großer Schritt nach vorn, um diese alarmierenden Zahlen einzudämmen.